Santosh Alex
 

Old and New
(After seeing the rock garden in Chandigarh)

The new look
of waste materials
looks better than the old.

Old is beautiful
Oldies said
New is beautiful
The new generation said

Those who traveled from
old to new
met with an accident 
While the old and new quarreled
those injured died

Who is to welcome them
The new heaven or old hell
The old heaven or new hell.
 
 

Eight Annas

Shopping for vegetables
I got an eight-anna
in change

It is an eight-anna
that Amma had given me 
as a hand-out
on Vishu

and I recall how I then sprinted out
to buy sweet-meat 

Today,
even beggars donít accept it
and the grocers and chemists
have replaced it with a toffee

No, I shall not part with it
For I know itís real worth
 
 

Protest

Once the wind, river and stream 
fasted in protest .
the rising sun inaugurated their fast 
the drizzle came to wish them success 
and solidarity 

the wind said- 
i am not able to travel as before 
the River said- 
i want to flow and be one with the ocean again 
the stream said- 
i shrink by the day 

as the evening set in, 
they accepted tender coconuts 
from the moon to end their fast ,
to call off their protest 

dawn woke up to see 
the sun, drizzle and moon 
carting off the three 
in make-shift coffins 
 
 

Abandoned Well
(When I saw the Jallianwala Bagh)

Along with friends
as I made my way in
a roofless podium did I see
riddled with bullet marks
It is still there, next to it,
an abandoned well

Donít be amused
This isnít the well Joseph was cast in
Joseph was lucky that he was alone

As I neared the well
the sound of gunshots and screams
grew louder, unbearable
and I traced my steps back
 
 

Gandhi

Gandhi
He is once again in news

The young recognize
a smiling Gandhi
on the currency notes
For them, he is
merely a piece of paper

Publishers remember
his experiments with truth
For them, he is
merely a book

Politicians unveil
his statutes at every nook
For them, he is 
but merely an occasion

Then there are
seminars
awards
and Universities
to his name

But my friend,
have you seen the Gandhi
that I knew?
 
 

Good time

As soon as i learnt
the difference between humans
between humans and poetry
between humans and critics
i was attacked by them

the moment i discerned 
between height and the lack of it
color and the dearth of it
silence and din
i was attacked again

a good time to attack
is when one learns of differences
 
 

Good men

The messiah
and Socrates
were good men,
yet were killed

I donít wish to be good.
 
 

Search

I searched you
on the dining table
You were distributing bread
to the multitudes .

I searched you
in the church
You were shining
on the farmer's body in the field

I seached for you
in the goat shed
You went in search 
of the lost sheep.

I searched for you 
at the border
You showed me a world
without borders

I searched for you
in the bed
You danced as flowers
in the mountains.
 
 

Love

Do you love me?
He asked her
Yes
She said

Do you care for me?
She asked
Yes
He replied

Conscious and shy,
They both ran and hid themselves
 
 

Old play house

It's still there
near to the cowshed without cows.
The tiled roof has lost its beauty

It's broken in many places , 
the sun rays 
filter through the cobwebs.

Coconuts are visible from the gunny bag
at the left corner
Next to it on the cracked floor
mushrooms have cemented their place.
One of the worn chappal lies upside down. 
There are cracks on the wall
The lizard is chasing a fly.
The red ant is parading out of the house.

It's still resonating in my mind 
Acchu, Shruthi, Unni
The count is finished 
I am coming .
 
 

When You Come

Three summers have gone
Since we met for the first time.
I remember your smile
Your words and confidence
When you were in my arms.

I still 
Visit the Peepal Tree
Where we used to meet.
It has grown old
And so has our love.

The flowers in my garden
Do not converse 
With me.
The grass adamantly 
Refuses to grow.

The guava does not 
Bear fruit.
The cuckoo does not sing.
My cottage is a 
Hermit cell.

When you come
We will sit on the grass
And listen to the cuckoo
And eat guava.
That day
The sky will have more blue.
 
 

Migratory Birds

During last October
I saw them 
from my balcony.

They were seated
side by side
like the coins
on a chess board.

Sometimes one or two
would fly away.

They were here
the year before last also.

Again itís October 
flats have come up
in place of the trees.
If they come 
I will give them a home
on my roof garden.
 

Transl. to English by Santosh Alex
 

 

 
Alt und Neu
(Nach dem Sehen des Steingartens in Chandigarh)

Der neue Anblick 
von Abfall 
sieht besser aus als der alte.

Alt ist schön 
sagen die alten Leute
Neu ist schön 
sagt die neue Generation 

Die welche reisten vom
Alten zum Neuen 
hatten einen Unfall 
Während das Alte und Neue sich stritten
starben die Verletzten

Wer wird sie willkommen heißen 
Der neue Himmel oder die alte Hölle 
Der alte Himmel oder die neue Hölle.
 
 
 

Acht Annas 

Beim Gemüseeinkauf 
bekam ich eine Acht-Anna-Münze
als Wechselgeld

Es ist eine Acht-Anna
die die Amme mir gab 
als kleines Geschenk 
am Vishu-Tag

und ich erinner' mich wie ich dann losrannte
um Süßfleisch zu kaufen 

Heute 
nehmen sie selbst Bettler nicht an 
und Gemüsehändler und Drogisten 
haben sie ersetzt durch 'n Toffee

Nein, ich werd' mich nicht davon trennen 
Denn ich kenn' ihren wirklichen Wert 
 
 
 

Protest

Einst fasteten der Wind, der Fluß und der Bach 
aus Protest.
die aufgeh'nde Sonne inaugurierte das Fasten
Nieselregen wünschte ihnen Erfolg 
und Solidarität

der Wind sagte -
ich kann nicht mehr reisen wie zuvor 
der Fluß sagte - 
ich möcht' wieder fließen und eins mit dem Meer sein
der Bach sagte - 
ich schrumpfe tagtäglich 

als der Abend begann, 
nahmen sie die zarten Kokusnüsse entgegen 
vom Mond um ihr Fasten zu enden,
um ihren Protest abzublasen 

die Morgendämmerung sah erwachend 
wie Sonne, Nieselregen, und Mond 
die drei wegkarrten 
in behelfsmäßigen Särgen 
 
 
 

Aufgegebener Brunnen 
(Als ich den Jallianwala Bagh sah)

Zusammen mit Freunden 
als ich hineinging 
war's ein nichtüberdachtes Podium, das ich sah 
durchlöchert von Kugeleinschlägen 
Es ist immer noch dort, und daneben,
ein aufgegebener Brunnen 

Mach dich nicht lustig 
Dies ist nicht der Brunnen in den man Josef warf 
Josef war glücklich weil er allein war

Als ich an den Brunnen herantrat 
wurde der Lärm von Schüssen und Schreien 
lauter, ja unerträglich 
und ich lenkte die Schritte zurück 
 
 
 

Gandhi

Gandhi
Er ist wieder mal in den Nachrichten 

Die Jungen erkennen 
einen lächelnden Gandhi
auf den Geldscheinen 
Für sie ist er 
bloß ein Stück Papier 

Verleger erinnern sich 
an seine Experimente mit der Wahrheit 
Für sie ist er 
bloß ein Buch

Politiker enthüllen 
seine Denkmäler an jeder Ecke 
Für sie ist er 
aber nur 'ne Gelegenheit

Dann sind da
Seminare
Preise 
und Universitäten
mit seinem Namen

Doch mein Freund,
hast du den Gandhi geseh'n 
den ich kannte?
 
 
 

Gute Zeit

Sobald ich ihn erkannte 
den Unterschied zwischen Menschen
zwischen Menschen und Dichtung 
zwischen Menschen und Kritikern 
wurde ich angegriffen von ihnen 

in dem Moment wo ich unterschied 
zwischen Höhe und ihrem Fehlen 
Farbe und ihrem Mangel 
Stille und Lärm 
wurde ich wieder angegriffen

eine gute Zeit zum Angreifen 
ist's wenn man beginnt von Unterschieden zu wissen
 
 
 

Gute Menschen

Der Messias 
und Sokrates
waren gute Menchen,
doch sie wurden getötet 

Ich möchte nicht gut sein.
 
 
 

Suche

Ich suchte dich 
am Eßtisch 
Du verteiltest Brot 
an die Menge.

Ich suchte dich 
in  der Kirche
Du leuchtetest
auf dem Körper des Bauern auf dem Feld

Ich suchte dich 
im Ziegenstall 
Du gingst auf die Suche 
nach den verlorenen Schafen.

Ich suchte dich
an der Grenze
Du zeigtest mir eine Welt
ohne Grenzen

Ich suchte dich 
im Bett 
Du tanztest wie Blumen 
in den Bergen.
 
 
 

Liebe

Liebst du mich? 
fragte er sie
Ja
sagte sie

Sorgst du dich um mich?
fragte sie
Ja
antwortete er

Bewußt und scheu, 
liefen beide los, und versteckten sich 
 
 
 

Altes Schauspielhaus 

Es ist noch dort
in er Nähe des Kuhstalls ohne Kühe.
Das Ziegeldach hat seine Schönheit verloren 

Es ist kaputt an vielen Stellen, 
die Sonnenstrahlen 
dringen durch die Spinnweben   .

Kokusnüsse schauen hervor aus dem Kokussack
an der linken Ecke 
Daneben, auf dem zerborstenen Fußboden 
haben Pilze ihren Ort zementiert.
Eine der abgenutzten Sandalen* liegt da, das oberste zuunterst . 
Es gibt Risse in den Wänden
Eine Eidechse jagt eine Fliege.
Die rote Ameise paradiert aus dem Haus.

Es hallt noch wider in meinem Bewußtsein
Acchu, Shruthi, Unni
Es ist ausgezählt.
Ich komme.

* Der Dichter benutzt den Ausdruck chappal
im indischen Englisch der Begriff für jeweils eine 
der beiden Sandalen, die ein Paar Sandalen bilden.
 

Wenn du kommst

Drei Sommer sind vorbei 
seit wir uns zum ersten Mal trafen.
Ich erinner dein Lächeln 
Deine Worte und das Vertrauen 
als du in meinen Armen warst.

Noch immer 
besuche ich den Peepal Baum
wo wir uns zu treffen pflegten.
Er ist altgeworden
Und so auch unsere Liebe.

Die Blumen in meinem Garten
unterhalten sich nicht 
mit mir.
Das Gras weigert sich 
standhaft, zu wachsen.

Der Guavenbaum trägt 
keine Früchte.
Der Kuckuck singt nicht.
Meine Hütte ist eine 
Einsiedler-Zelle.

Wenn du kommst 
werden wir auf dem Gras sitzen 
und dem Kuckuck zuhören
und Guaven essen.
An jenem Tag 
wird der Himmel mehr Blau aufweisen.
 
 
 

Zugvögel 

Im letzten Oktober 
sah ich sie
von meinem Balkon aus.

Sie saßen 
neben einander 
wie die Münzen
auf einem Schachbrett.

Manchmal flogen ein oder zwei 
davon.

Sie waren hier
auch im vorletzten Jahr.

Wieder ist es Oktober 
Wohnhäuser wurden hochgezogen
an Stelle der Bäume.
Wenn sie kommen
werde ich ihnen ein Zuhaus' geben
auf meinem Dachgarten.
 

transl. into German by aw

 

 

 

 
Santosh Alex is a billingual poet  born in Tiruvalla (Kerala) in 1971 who has obtained a Ph.D. for his thesis titled ďHumanism in the poems of Kedarnath Singh and K.Satchidanandan Ė A Comparative Study.Ē He has published two poetry collections,  Dooram (2008) and Njan ninakku oru ghazal (2013) in Malayalam and one poetry collection Panv Tale ki mitti (2013) in Hindi. His poems has been widely translated into Hindi, English, Telugu, Odiya, Bengali and Nepali. They have been published in Sunrise from the Blue thunder (an international poetry anthology) and  the Indo- Australian Poetry Anthology,  as well as in the journals Hudson Review, Hazare Poetry, The Enchanting Verse, Muse India, Pratilipi, and Indian Ruminations. 

As a literary translator, Santosh Alex has published 9 books in Hindi and two in English,  including Shuruateim (poetry of K Satchidanandan), Dehanthar (poetry of Savithri Rajeevan), kavita ka girna (Travel poems of K.Satchidanandan), Khamosh Muhurth Meain (a translation of A Aiyappan's poems), Shelter from the rain (translation of poems written by Ekant Srivastava), Kavita ke Paksh Mein Nahin.(translation of Jayant Mahapatraís poems), and Women Poets of Kerala: New Voices (translation of 11 Malayalam women poets). 

He was invited as a poet for the 2012 schedule of Hyderabad Literary Festival. 

Santosh Alex is the recipient of Pandit Narayan Dev Puraskaar, Dwivageesh Puraskaar (National Translation Award), Asian Admirable Achiever, Thalashery Raghavan Memorial Poetry Award and Srijanlok Young Hindi Poetry Award. 

He is currently working as a Technical Officer in CIFT, Kochi and can be reached at  drsantoshalex@gmail.com
 

 

               Go back to Street Voice # 6, Contents
 
 

 


 
 
 
 

*